travel-ing // Reiseblog für Berufstätige und Studenten

3 Tage in Istanbul – Sightseeing- und Reisetipps

Comment

Istanbul

Istanbul eignet sich auf der Grund der relativ kurzen Flug-Distanz (z.B. 3 Flugstunden ab Frankfurt) hervorragend für ein verlängertes Wochenende. Genau für diesen Fall möchte ich euch Reisetipps für 3 Tage in Istanbul geben.

Anreise und Unterkunft:

Anreise: In Istanbul gibt es 2 verschiede Flughäfen. Der größte Flughafen Atatürk (IST) wird u.a. von Turkish Airlines, LH, Austrian, Swiss, KLM, Air France etc. angeflogen und liegt nur 19km vom Stadtzentrum entfernt. Der zweite Flughafen Sabiha Gökcen (SAW) liegt auf dem asiatischen Kontinent und ist auch mit ca. 45km Entfernung  weiter entfernt. Dieser Flughafen wird von Billigfliegern wie bspw. Germanwings, Air Berlin, Pegasus oder Sunexpress bedient.
Ich empfehle dir STAtravel um günstige Flüge zu finden°.
Unterkunft: In Istanbul ist “Sultanahmet” ein beliebtes Viertel für Touristen mit vielen preiswerten Hotels, guten Restaurants und vielen Sehenswürdigkeit in der Nähe. Ein Doppelzimmer im 3*** Hotel bekommst du ab ca. 20,-€ die Nacht. Ich benutze z.B.  booking.com° um günstige Hotel zu finden (die meist auch kostenfrei stornierbar sind). Klicke hier, um dein Hotel in Istanbul-Sultanahmet zu buchen.

1. TAG – Sultanahmet

Los geht’s in der Altstadt Sultanahmet von der gleichnamigen Tram-Haltestelle (Linie T1) in 5 Gehminuten zur Blauen Moschee.

A) Blaue Moschee:
Das erste und wohl auch bekannteste Ziel ist die Blaue Moschee.  Erbaut im Jahre 1609  ist die Moschee  einer der größten der Welt und der imposante Bau mit den 6 Minaretten ist für viele wohl das Postkartenmotiv schlechthin. Daher ist auch unbedingt ein Besuch zu empfehlen.  Vorher empfiehlt es sich ein Blick auf die Gebetszeit in der Moschee zu werfen (z.B. NamazVakti.com), da der Besuch der Moschee nur außerhalb der Gebetszeiten zulässig ist. Der Eintritt ist frei, aber nur ohne Schuhe möglich. Hierzu werden Plastikbeutel verteilt, in denen man seine Schuhe  herumtragen kann. Empfohlene Besuchsdauer ca. 1 Stunde.

2014-12-Istanbul_BlueMosque2

Anschließend geht es von der Blauen Moschee direkt zu Sophia Hagia, die nur 5 Gehminuten entfernt liegt (Haltestelle Sultanahmet, T1)

B) Sophia Hagia2014-12-Istanbul_SophiaHagia1
Die Sophia Hagia gilt als einer der letzten großen Bauwerke in der Spätantike und gehört zum  Unesco-Weltkulturerbe. Heutzutage als Museumim Einsatz, wurde das Bauwerk in der Vergangenheit zuerst als Kirche (916 Jahre lang) und dann als Moschee (482 Jahre lang) verwendet. Der Eintritt von 30 TL lohnt sich auf alle Fälle, alleine schon die prunkvollen Kuppel von innen zu betrachten.  Für den Besuch sollte man ungefähr 2 Stunden Zeit mitbringen. Infos zu den Öffnungszeiten und Online-Tickets findest du auf der offiziellen Website ayasofyamuzesi.gov.tr.


Direkt im Anschluss geht es weiter zur Cisterna Basilica, die sich ebenso direkt im Umkreis von der Tram-Station Sultanahmet befindet und in wenigen Minuten zu Fuß zu erreichen ist.

C) Cisterna Basilica (Yerebetan Sarayi)

Die Cisterna Basilica – auch unter dem Namen “Versunkener Palast” und aus dem James Bond Film “Liebesgrüße aus Moskia” bekannt – ist eine unterirdische Zisterne, die als Wasserspeicher vor mehr als 1400 Jahren erbaut wurde. Die Säulen sind in rötlichen Licht beleuchtet und schaffen eine ganz besonderes Atmosphäre! Der Eintritt kostet 20 TL und mit einer Besuchsdauer von 30-60 Min. ist zu rechnen.

2014-12-Istanbul_Cysterna

Der letzte Stop des ersten Tages führt an den Großen Basar. 2 Stops mit der Tram T1 von Sultanahmet nach Beyazit oder ein 20 minütiger Fußmarsch, den ich nur empfehlen kann. Vorbei an den vielen Restaurants und

D) Große Basar
Der Große Basar (türkisch: Kapali Carsi) ist mit knapp 5000 Shops und täglich bis zu 400.000 Besuchern einer der größen Märkte der Welt. Von Zutaten wie Pfeffer über Gold und Schmuck bis hin zu Klamotten ist für jeden Shopping-Fan das richtige dabei. Wichtig dabei: feilschen, feilschen, feilschen! Nicht selten fangen die Verkäufer bei 300-400% vom erwarteten Zielpreis. Auch auch für Nicht-Shopper kann der Besuch interessant sein, wenn man einfach nur den ganzen Trubel beobachtet. Der Große Basar ist von Mo. – Sa. immer von 9 – 19 Uhr geöffnet und kostet keinen Eintritt.

 2. TAG – Topaki Palast, Bootsfahrt und Galata Turm

Der zweite Tag beginnt mit einem Besuch im Topaki Palast, der von den Haltestellen “Sultanahmet” und “Gülhane” in wenigen Gehminuten erreichbar ist. 

A) Topaki Palast
Dieser Palast diente früher als Regierungssitz und Residenz der osmanischen Herrscher und ist heute ein Museum mit unzählingen Sammlungen von Schmuck, Waffen uud auch Reliquien des Propheten Mohammeds. Auf über 700.000qm erstreckt dieser gigantische Palast mit seinen 4 Höfen, der auf einem Hügel erbaut wurde und vom Garten auf der Rückseite einen sensationellen Blick über den Bosporus bietet. Eintritt 30,- TL (Tipp: links von den Kassen mit den langen Warteschlangen stehen Automaten). Übrigens: Es gibt auch einen Harem, der 15,- TL Eintritt kostet und meiner Meinung aber keinen einzigen Cent wert ist ;-) Besuchsdauer ca. 3 Stunden.

Zu Fuß gehts es den Hang hinab in Richtung Eminonü zum Hafen.

Istanbul-Topkapi 2014-12-Istanbul_Topkapi2

B) Bootsfahrt am Bospurus
Erlebt Istanbul vom Wasser aus und steigt in Eminonü in eine der unzählige Boote ein, die eine Bospurus-Fahrt anbieten. Die meisten Fahrten dauernd ca. 90min. und hier kann man die gesamte Stadt auf sich wirken lassen, während man an Bord gemütlichen einen türkischen Tee trinkt. 10-15 TL pro Bootsfahrt sind üblich.

Von “Eminonü” ist es nur eine Station mit der T1 zu “Karaköy”, wo ein 15min. Fußmarsch zum Galata-Turm wartet.

C) Galata-Turm
Der 68m hohe Turm Galata-Turm – bis in die 60er Jahre als Feuerturm im Einsatz – verspricht einen genialen Rund-um-Blick. Dies wissen leider auch viele andere Touristen, weswegen der Turm gnadenlos überfüllt ist vor allem dann wenn es am schönsten ist: kurz vor dem Sonnenuntergang. Öffnungszeiten 9 – 20:30 Uhr. Eintritt 18 TL inkl. Aufzug.

 3. TAG – Beyoglu/Taksim

A) Beyoglu/Taksim-Platz

Beyoglu repräsentiert das moderne Istanbul mit vielen Shops, Restaurant/Bars und einem ausgeschweiftem Nachtleben. Der Taksim-Platz ist dabei der Mittelpunkt von Beyoglu, wo auch die berühmte Einkaufsmeile entlang der Unabhängigkeitsstraße (İstiklal Caddesi) beginnt. Ein Blickfang hier ist zudem die historische Einkaufsmeile, die auf der Unabhängigkeitsstraße fährt. Wer in das Nachtleben von Istanbul eintauchen möchte, kann dies z.B. im Club “Indigo” bis in den frühen Morgen erleben. Von Sultanahmet erreicht man Taksim mit der T1 bis Kalabas und Transfer auf die F1 (Kalabas – Taksim).

B) Dolmabahce Palast

Der Dolmabahce Palast löst den Topkapi Palast als ehemalige Residenz des Sultans ab. Direkt am Bosporus gelegen, zeugen prunkvolle Gebäude und Zimmer vom hohen Stellenwert dieses Baus des damaligen Sultans. Heute wird der Dolmabahce Palast u.a. auch noch für Staatsempfänge genutzt. Die Öffnungszeiten sind Di/Mi und Fr-Sa 9-16Uhr. Von der T1 (Kabatas) ist der Palast in 15min. zu erreichen. Eintritt: 30 TL.

2014-12-Istanbul_Dolmabahce

C) Überraschungfahrt ab Eminonü

Bitte was? Richtig! Einfach mal in Emoninü (T1) in die nächste (Linien)-Fähre Richtung Asien steigen, an einer beliebigen Anlegestelle aussteigen, sich überraschen lassen und an Land fernab vom Tourismus die Gegend erkundigen. Die meisten Fahrten kosten ca. 2-3 TL. Ich habe sehr freundliche Locals kennengelernt und bin auf mehrere Stände gestoßen, wo Studenten einer lokalen Universität selbstgemachte Spezialitäten verkauft hatte.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>